UP-GF (GFK) ROHRE, FORMTEILE UND VERBINDUNGEN



Rohre aus glasfaserverstärktem Polyesterharzen (UP-GF) mit und ohne
thermoplastische Auskleidung nach DIN 16 965 -Teil 2 / Teil 4  - Rohrtyp B und D





Glasfaserverstärkter Kunststoff, kurz auch GFK (engl. GFRP = glass-fibre reinforced plastic) umgangssprachlich verwendet, ist ein Kunststoff, der auch als Duroplast bezeichnet wird und aus Kunststoffharz und einem faserförmigen Verstärkungsmaterial besteht.

Als Verstärkungsmaterial kommen Glasfasern zum Einsatz, die mit einem ungesättigtem Polyester (UP)-Harz bzw. Vinylester-Harz aus der Duroplast Gruppe durchtränkt wurden.

Glasfaserverstärkter Kunststoff hat auch in aggressiver Umgebung ein ausgezeichnetes Korrosionsverhalten bzw. eine sehr hohe chemische Beständigkeit. Dies macht ihn zu einem geeigneten Werkstoff für Rohrleitungen und Behälter in der Chemie- und Verfahrenstechnik.

Zu unserem Lieferprogramm gehören neben UP-GF Rohren, die wir auch in 6.000 mm und 12.000 mm Längen anbieten, auch Formteile und Sonderanfertigungen.

Kwerk.de liefert Linerwerkstoffe für Rohre und Formstücke entsprechend der einschlägigen Norm DIN 16965 Teil 2/ Rohrtyp B.

Zu unserem Lieferprogramm gehören:

- PVC U weichmacherfreies Polyvinylclorid nach DIN 8061, Farbe grau
- PVC U weichmacherfreies Polyvinylclorid nach DIN 8061, Farbe rot
- PVC C nachchloriertes Polyvinylclorid nach DIN 8080
- PE-HD Polyethylen hoher Dichte nach DIN 8075
- PP Polypropylen nach DIN 8078
- PVDF Polyvinylidenfluorid


Unser Team, mit fast 40 Jahren Berufserfahrung im Bereich der Fertigung und dem Einsatz von UP-GF Formstücken und Verbindungen, steht Ihnen für weitere Fragen jederzeit zur Verfügung. Rufen sie einfach an: 0049 2602 999730.

Gerne senden wir Ihnen auf Anfrage ein attraktives Angebot zu.

Alle Artikel finden Sie auch in unserem Webshop.


 





ROHRE AUS GLASFASERVERSTÄRKTEN POLYESTERHARZEN (UP-GF)

GEWICKELT  - DIN 16965 - Teil 4 und Teil 2


STANDARDLIEFERLÄNGEN: 6.000 MM, 12.000 MM, ZUSCHNITTE NACH KUNDENWUNSCH




ROHRTYP D - DIN 16965 - Teil 4

GFK Rohre









 
 
 








 


d2  Rohr-Innendurchmesser
d3  Rohr-Außendurchmesser
S2  Chemieschutzschicht, mindestens 2,5 mm
S3  Wanddicke des tragenden Laminates
S4  S2 + S3

Rohrbezeichnung am Beispiel der Nennweite DN 100:

Rohr DIN 16965 - D - 100 - 10



Verwendeter Werkstoff und Aufbau des Laminates
Wir verwenden für die Rohre nach DIN ungesättigtes Polyesterharz und Textilglas nach DIN 16 964. Die Chemieschutzschicht (siehe s2), ist eine harzreiche Innenschicht von mindestens 2,5 mm Dicke.





ROHRTYP B - DIN 16965 - TEIL 2

Auskleidung mit thermoplastischen Kunststoffen oder Elastomeren










 

d1  Rohr-Innendurchmesser
d2  Innendurchmesser des Laminates bzw. Außendruchmesser der Auskleidung
d3  Rohr-Außendurchmesser
S1  Dicke der thermplastischen oder elastomeren Auskleidung
S2  Dicke der Haftschicht, max. 1mm
S3  Wanddicke des tragenden Laminates
S4  S2+S3


Verwendeter Werkstoff und Aufbau des Laminates:
Der Rohrtyp B, wird für Anwendungen in der Chemie- und Verfahrenstechnik mit thermoplastischen Kunststoffen, Elastomeren und einer Laminatschicht ausgerüstet. Kwerk liefert ausgekleidete Rohre und Formstücke vom Typ B, UP-GF in Kombination mit PVCU, PVCC, PP, PE und PVDF.

Bezeichnung eines UP-GF Rohres, Rohrtyp B, Nennweilte DN 100, Nenndruck PN 6 und einer Auskleidung aus PVC -U

Rohrbezeichnung:

Rohr DIN 16965 - B - 100 - 6 PVCU





UNSER LIEFERPROGRAMM


Rohr DIN 16 965 Nenndruck PN 10

GEWICKELT  - ROHRTYP D - DIN 16965 - TEIL 4 MIT LAMINATENDEN



STANDARDLIEFERLÄNGEN: 6.000 MM, 12.000 MM, ZUSCHNITTE NACH KUNDENWUNSCH




Nennweite

DN
Rohr
Innendurchmesser

d2
Rohr
Außendurchmesser

d3
Wanddicke

S3
Wanddicke

S4
Gewicht

Kg/m
Artikelnummer
mit
Linkverweis zum Shop
150 150 159 1,9 4,4 3,9 Rohr DIN16965-D-150-10
200 200 209 1,9 4,4 5,2 Rohr DIN16965-D-200-10
250 250 260 2,2 4,7 7,2 Rohr DIN16965-D-250-10
300 300 311 2,6 5,1 9,5 Rohr DIN16965-D-300-10
350 350 361 3 5,5 11,1 Rohr DIN16965-D-350-10
400 400 412 3,4 5,9 13,8 Rohr DIN16965-D-400-10
500 500 514 4,3 6,8 20,1 Rohr DIN16965-D-500-10
600 600 616 5,1 7,6 27,5 auf Anfrage
700 700 717 5,9 8,4 34,1 auf Anfrage
800 800 819 6,8 9,3 43,5 auf Anfrage
900 900 921 7,6 10,1 54,1 auf Anfrage
1000 1000 1022 8,5 11 62,1 auf Anfrage
 
Abmessungen entsprechen der DIN 16 965, Teil 4
Berechnet mit S2 = 2,5 mm
Berechnet mit einer Dichte von 1,8 g/cm3
Drücke sind Überdrücke in bar
Alle Maße in mm






Rohr DIN 16 965 Nenndruck PN 16

GEWICKELT  - ROHRTYP D - DIN 16965 - TEIL 4 MIT LAMINATENDEN



STANDARDLIEFERLÄNGEN: 6.000 MM, 12.000 MM, ZUSCHNITTE NACH KUNDENWUNSCH




Nennweite

DN
Rohr
Innendurchmesser

d2
Rohr
Außenendurchmesser

d3
Wanddicke

S3
Wanddicke

S4
Gewicht

Kg/m
Artikelnummer
mit
Linkverweis zum Shop
25 25 34 1,9 4,4 0,8 Rohr DIN16965-D-25-16
(32) 32 41 1,9 4,4 0,9 Rohr DIN16965-D-32-16
40 40 49 1,9 4,4 1,1 Rohr DIN16965-D-40-16
50 50 59 1,9 4,4 1,4 Rohr DIN16965-D-50-16
65 65 74 1,9 4,4 1,8 Rohr DIN16965-D-65-16
80 80 89 1,9 4,4 2,1 Rohr DIN16965-D-80-16
100 100 109 1,9 4,4 2,7 Rohr DIN16965-D-100-16
(125) 125 134 1,9 4,4 3,3 Rohr DIN16965-D-125-16
150 150 160 2,1 4,6 4,4 Rohr DIN16965-D-150-16
200 200 211 2,8 5,3 6,4 Rohr DIN16965-D-200-16
250 250 262 3,5 6 8,7 Rohr DIN16965-D-250-16
300 300 314 4,1 6,6 12,2 Rohr DIN16965-D-300-16
350 350 365 4,8 7,3 15,3 Rohr DIN16965-D-250-16
400 400 416 5,5 8 18,5 Rohr DIN16965-D-400-16
500 500 519 6,8 9,3 27,4 Rohr DIN16965-D-500-16
600 600 622 8,2 10,7 38 auf Anfrage
700 700 724 9,5 12 50,4 auf Anfrage
800 800 827 10,9 13,4 65,8 auf Anfrage
900 900 930 12,3 14,8 77,6 auf Anfrage
1000 1000 1033 13,6 16,1 94,1 auf Anfrage
 
Abmessungen entsprechen der DIN 16 965, Teil 4
Werte in Klammern möglichst vermeiden
Berechnet mit S2 = 2,5 mm
Berechnet mit einer Dichte von 1,8 g/cm3
Drücke sind Überdrücke in bar
Alle Maße in mm




Unsere Formteile finden Sie hier: Lieferprogramm UP-GF (GFK) Formteile und Sonderanfertigungen.




Rohr DIN 16 965 Nenndruck PN 6

GEWICKELT  - ROHRTYP B - DIN 16965 - TEIL 2
Auskleidung mit thermoplastischen Kunststoffen



STANDARDLIEFERLÄNGEN: 6.000 MM, 12.000 MM, ZUSCHNITTE NACH KUNDENWUNSCH




Nennweite

DN
Außendurchmesser der Auskleidung

d2
Rohr-Außendurchmesser

d3
Wanddicke Gewicht

ca.kg/m
Auskleidung PVDF
S1
min.
Auskleidung
PVCU, PP, PVCC, HDPE
S1
min.

S3
min.

S4
min.
250 250 256 3 4 1,9 2,9 8,6
300 300 306 3 4 1,9 2,9 10,3
350 355 361 3 4 1,9 2,9 12,2
400 400 407 3 4 2,1 3,1 14,9
500 500 508 3 4 2,6 3,6 20,1
600 600 609 3 4 3,1 4,1 25,9
700 710 720 3 4 3,6 4,6 32,6
800 800 811 3 4 4,1 5,1 39
900 900 912 3 4 4,6 5,6 46,5
1000 900 1012 3 4 5,1 6,1 53,9
 
Abmessungen entsprechen der DIN 16 965, Teil 2
Laminat: ungesättigtes Polyesterharz und Textilglas nach DIN 16 964
Der Laminataufbau beginnt mit einer max. 1 mm dicken Haftschicht aus UP-Harz und Textilglasmatte
Drücke sind Überdrücke in bar
Alle Maße in mm



Rohr DIN 16 965 Nenndruck PN 10

GEWICKELT  - ROHRTYP B - DIN 16965 - TEIL 2
Auskleidung mit thermoplastischen Kunststoffen



STANDARDLIEFERLÄNGEN: 6.000 MM, 12.000 MM, ZUSCHNITTE NACH KUNDENWUNSCH




Nennweite

DN
Außendurchmesser der Auskleidung

d2
Rohr-Außendurchmesser

d3
Wanddicke Gewicht

ca.kg/m
Auskleidung PVDF
S1
min.
Auskleidung
PVCU, PP, PVCC, HDPE
S1
min.

S3
min.

S4
min.
150 160 166 3 4 1,8 2,9 6,2
200 200 206 3 4 1,9 2,9 7,7
250 250 257 3 4 2,1 3,1 11,1
300 300 308 3 4 2,7 3,7 13,4
350 355 363 3 4 3 4 16,8
400 400 409 3 4 3,4 4,7 20,1
500 500 511 3 4 4,2 5,2 26,6
600 600 613 3 4 5,1 6,1 35,4
700 710 724 3 4 6 7 43,9
800 800 816 3 4 6,7 7,7 50,6
900 900 918 3 4 7,6 8,6 60,1
1000 1000 1019 3 4 8,4 9,4 71,0
 
Abmessungen entsprechen der DIN 16 965, Teil 2
Laminat: ungesättigtes Polyesterharz und Textilglas nach DIN 16 964
Der Laminataufbau beginnt mit einer max. 1 mm dicken Haftschicht aus UP-Harz und Textilglasmatte
Drücke sind Überdrücke in bar
Alle Maße in mm




Rohr DIN 16 965 Nenndruck PN 16

GEWICKELT  - ROHRTYP B - DIN 16965 - TEIL 2
Auskleidung mit thermoplastischen Kunststoffen



STANDARDLIEFERLÄNGEN: 6.000 MM, 12.000 MM, ZUSCHNITTE NACH KUNDENWUNSCH




Nennweite

DN
Außendurchmesser der Auskleidung

d2
Rohr-
Außendurchmesser

d3
Wanddicke
Gewicht
kg/m
für Auskleidung PVDF
S1
min.
für Auskleidung
PVCU, PVCC
S1
min.
für Auskleidung
HDPE, PP
S1
min..

S3
min.

S4
min.
25 32 38 3 3,6 2,9 1,9 2,9 1,2
(32) 40 46 3 3,6 3,6 1,9 2,9 1,5
40 50 56 3 3,6 3,6 1,9 2,9 1,8
50 63 69 3 3,6 3,6 1,9 2,9 2,3
65 75 81 3 3,6 3,6 1,9 2,9 2,8
80 90 96 3 4 4 1,9 2,9 3,4
100 110 116 3 4 4 1,9 2,9 4,2
(125) 125 131 3 4 4 1,9 2,9 4,8
150 160 167 3 4 4 2,2 3,2 6,6
200 200 208 3 4 4 2,7 3,7 8,9
250 350 259 3 4 4 3,4 4,4 11,9
300 300 311 3 4 4 4,3 5,3 16
350 355 367 3 4 4 4,8 5,8 19,9
400 400 413 3 4 4 5,4 6,4 27
500 500 516 3 4 4 6,8 7,8 38,1
600 600 619 3 4 4 8,1 9,1 43,3
700 710 732 3 4 4 9,6 10,6 57,3
800 800 824 3 4 4 10,8 11,8 69,1
900 900 927 3 4 4 12,2 13,2 85,5
1000 1000 1029 3 4 4 13,5 14,5 99,9
 
Abmessungen entsprechen der DIN 16 965, Teil 2
Werte in Klammern möglichst vermeiden
Laminat: ungesättigtes Polyesterharz und Textilglas nach DIN 16 964
Der Laminataufbau beginnt mit einer max. 1 mm dicken Haftschicht aus UP-Harz und Textilglasmatte
Drücke sind Überdrücke in bar
Alle Maße in mm




GFK Werkstoff - Glasfaserverstärkter Kunststoff



Glasfaserverstärkter Kunststoff, kurz auch GFK (engl. GFRP = glass-fibre reinforced plastic) umgangssprachlich verwendet, ist ein ist ein Kunststoff, der auch als Duroplast bezeichnet wird und aus Kunststoffharz und einem faserförmigen Verstärkungsmaterial besteht. Als Verstärkungsmaterial kommen Glasfasern zum Einsatz, die mit einem ungesättigtem Polyester (UP)-Harz bzw. Vinylester-Harz aus der Duroplast Gruppe durchtränkt wurden.

Das Vinylesterharz wird in Deutschland offiziell als Phenactylatharz bezeichnet und ist für die Qualitäten z. B. Derakane 411-350 od. Distriton VE100 auf Bisphenol A-Basis und für die Qualitäten z.B. Derakane 470-300 od. DION 9400 auf Novolak-Basis aufgebaut.

Diese Harze sind vor der Verarbeitung zähflüssige Lösungen von sogenannten ungesättigten Polyestern, die in copolymerisierbaren Monomeren (Styrol) gelöst sind. Das Endprodukt GFK besteht aus dem oben beschriebenen Kunststoff und Glasfasern.
Für das Produkt ist eine gute Durchtränkung der Glasfasern mit Harz von entscheidender Bedeutung. Bevor man die Gläser mit den beschriebenen Verfahren per Hand oder maschinell mit Harz durchtränkt, müssen den flüssigen Harzen Radikale (Peroxide) zugegeben werden, um die Reaktion zu imitieren und das Harz aus dem flüssigen in einen vernetzten Zustand zu überführen.

Bei der Vernetzung entstehen keine Spaltprodukte. Ein Teil des Lösemittels Styrol wird bei der Verarbeitung frei. Die Bearbeitungszeit beträgt 15 bis 45 Minuten und kann durch Beschleuniger und/oder Inhibitoren beschleunigt oder verzögert werden. Mit den drei Komponenten (Härter, Beschleuniger und Inhibitoren) werden den Witterungsbedingungen und den notwendigen Verarbeitungszeiten entsprechend ständig individuell pro Verarbeitungscharge angepasste Rezepturen verwendet.

Je nach Rezept entsteht innerhalb von ungefähr 30 bis 120 Minuten eine exotherme Härtungsreaktion, bei der Wärme frei wird. Bei der Härtereaktion erfolgt die Härtung der ungesättigten Polyesterharze unter Bildung vernetzter Produkte über eine durch Radikale ausgehärtete Copolymerisation. Dabei werden die Polyestermoleküle mit Styrol zu Netzwerkstrukturen verknüpft. Das so entstandene Produkt kann nicht durch Erwärmen verflüssigt und nicht durch Lösungsmittel gelöst werden (Duroplast).


  Die eingebrachten Gläser und deren Anteil richten sich nach den notwendigen gewünschten mechanischen Eigenschaften. Das Produkt ist nach der Härtereaktion den Anforderungen entsprechend beanspruchbar. Es erfolgt über eine gewisse Zeit eine Nachpolymerisation, da nicht das gesamte Styrol für die Copolymerisation verwendet werden kann. Dieser Vorgang ist jedoch nicht mess- oder wahrnehmbar.

Das fertige Produkt ist ein Material, das zur Entsorgung verbrannt (Glas, Asche) oder gelagert werden kann, da keine chemische Reaktion mit anderen Stoffen möglich ist.


Typische Anwendungsbeispiele für glasfaserverstärkten Kunststoff sind:

• Fahrzeugbau
• Luftfahrt
• Schiffbau
• Brückenbau
• GFK-Profile für den „Stahlbau“
• GFK-Bewehrungsstäbe für den Betonbau
• Hallentore
• Windkraftanlagen
• Modellbau
• Rohrleitungsbau
• Behälterbau für die chemische Industrie
• Apparatebau
• Sonderbauteile für chemisch beanspruchte Bauteile
• zur Isolation von elektrisch leitenden Bauteilen
• Großwasserrutschen
• Badewannen, Duschwannen, Waschbecken
• fugenlos produzierte Duschkabinen für den Einsatz in mobilen Raumeinheiten und Sanitärcontainern
• Tuningstoßstangen für Autos
• Motorradverkleidungen (Tuning zur Gewichtsreduzierung)
• Innenraumverkleidung (z. B. Türverkleidung in Fahrzeugen)
• Kopfschutz (z. B. Feuerwehrhelme und Motorsporthelme)
• Fassadenbau
• Behälterbau (z. B. Heizöltanks und Wärmespeicher)
• Silobau (Lagerung von Futtermittel und Getreide)





UNSERE INFORMATIONEN ZUM LIEFERPROGRAMM



Kunststoffrohrsysteme


Rohrsysteme aus Kunststoff im Überblick
Technische Informationen ABS Rohrsysteme
Technische Informationen PVC  U Rohrsysteme
Technische Informationen PVC  U Transparent Rohrsysteme
Technische Informationen PVC  C Rohrsysteme
Technische Informationen PP Rohrsysteme
Technische Informationen PP-R Rohrsysteme
Technische Informationen PE Rohrsysteme
Technische Informationen PVDF Rohrsysteme
Technische Informationen UP-GF (GFK) Rohrsysteme
UP-GF -GFK - Rohre
UP-GF-GFK - Formteile und Verbindungen

Kunststoffrohre


Rohrzuschnitssrechner
Sägehinweise Kunststoffrohre
Kunststoffrohr - Restebörse
Normung - Kunststoffrohre und Formteile
PVC U Rohrabweichungen
Druckverlust PVCU, PVCC und ABS Rohrsysteme
Unterschied Rp, R und G Gewinde
Schraubenlängen für Flanschverbindungen

Kunststoffarmaturen


PVC U Transparent Kugelhahn
Membranventile
Blockventile
Absperrklappen
Nadelventile aus Kunststoff



 

Kunststoffarmaturen nach ATEX


Neue EU Richtlinie 2014/34/EU
Kunststoffarmaturen in Ex-Zonen
Schmutzfänger PP-EL DN 15 - DN 50
Rückschlagventil PP-EL DN 15 - DN 50
Schrägsitzventil PP-EL DN 15 - DN 50

Kleben von Kunststoffrohren


Klebeanleitung
Klebeanleitung per Video

Kunststoffschweißen


Hinweise zum Extrusionsschweissen

Lüftungsformteile


Lüftungstechnik


Chemieschlauch


PVC Transparentschlauch mit Textileinlage


Industrie- und Chemiebehälter


Dosierbehälter  und Überbehälter 35 – 1000 Liter
Salzlösebehälter 60 -5000 Liter
Lagerbehälter & Bottiche
Lagerbehälter für Wasser
Sicherheits- und Auffangwannen
Lieferprogramm Industriebehälter
Dosierbehälter mit Rührwerk
Rührwerk für Dosierbehälter
Dosierbehälter mit Anbauvarianten
Dosierbehälter aus Plattenmaterial
Chemiebehälter - Kundenlösungen
Dosierbehälter mit Füllstandsanzeigen



 

IBC TANK / CONTAINER


IBC Schraubdeckel DN 150/DN 200
IBC Adapter aus PE
IBC Adapter aus PP

Anbauteile für den Behälterbau


Säuredunstscheider
CO2 - Adsorber
Mannlochdeckel
Revisionsstutzen
Blockflansche

Filtergehäuse und Filterkerzen


PENTEK 3G Slime Line Gehäuse
PENTEK 3G Standard Filtergehäuse
PENTEK Big Blue Filtergehäuse
PENTEK PP Hochtemperatur Filtergehäuse
PENTEK PP Natur Filtergehäuse
PENTEK Filterbeutel für Big Blue Filtergehäuse
PENTEK Filtereinsätze für Oberflächenfiltration
PENTEK Filtereinsätze für Tiefenfiltration
PENTEK Filtereinsätze mit Aktivkohle
CINTROPUR Filtersysteme
CINTROPUR Wasserfilter

Flansch-Konfigurator


Blindflansch-Losflansch-Rechteckflansch

Chemische Beständigkeit


Beständigkeitsliste für Rohrsystemen aus Kunststoff

 

Kunststoff-Drehteile


Einlegteile
Einschraubteile
Gewindefittings
Verschraubungen

Kunststoff-Frästeile


Los- und Blindflansche aus Platten

Statische Mischer


Statische Mischer aus Kunststoff

Schmutzfänger


Einzel- und Doppelschmutzfänger
Topfschmutzfänger DN 300
Schrägsitzschmutzfänger DN 500


Durchflussmesser


Schwebekörperdurchflussmesser
Konfigurator für Durchflussmesser

Filterpressen


Laborfilterpresse

Spritzgussteile


Schaber aus PE, Fuchs & Partner

Beratung - Service


per WhatsApp Service




UNSERE - PREMIUM PARTNER -



 
 
         
 
         
 
         
 
VIDEO
ONLINE-TOOLS
ANGEBOT ANFORDERN
PROJEKT-ANFRAGE STARTEN
BERATUNG VIA WhatsApp